Traffic exists – Hitchhiking possible; (4) Ich bin da!

18.000 Kilometer, exakt 3 Monate Reisezeit, den Atlantik mit einem Segelboot überquert, Spanien überlebt, die Transamazonica getrampt, auf den höchsten Berg Spaniens geklettert, in der Karibik steckengeblieben und im Amazonas-River gebadet.

Und wozu das alles? Natürlich um endlich mit Ralf in Uruguay trampen zu können.

Liften mit Ralf
Liften mit Ralf

Was folgt? Ausruhen, den Blog fit machen, meine Ausrüstung waschen, Reisegeschichten dokumentieren und veröffentlichen und DANN geht meine eigentliche Reise los. Nächste Station Ushuaia. Bis dahin hab ich aber noch ein bißchen was zu erzählen aus den letzten drei Monaten und insbesondere von meinen letzten 8.000 km trampen von Venezuela nach Uruguay!

2 Comments

  • Oh Mann Stefan, deine Reisegeschichten sind jetzt schon wie ein gutes Buch. Man möchte es garnicht mehr aus der Hand legen. Spannend!!!! Ich hänge jeden Tag am PC und schaue ob Du wieder etwas eingestellt hast. Schön das Du auch mal auf den Bildern zu sehen bist.

    Bleibe weiter gesund!!!
    Schön das Du Deine Reise mit uns teilst.

    Liebe Grüße aus dem winterlichen Neuberg

    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.